Materialtest

Der Stoff einer Jeans. Das fühlt man gleich.
Fest unter den Fingern liegt dieser Stoff.
Etwas rau, würd ich’s nennen, wie Jeansstoff eben.
Es ist ja auch Jeansstoff, ganz simpel,
da gibt’s nichts daran herum zu rätseln.
Etwas fester hier vielleicht.

Deutlich fest ist so ein Jeansstoff.
Geradezu derb.
Wenn man mal richtig hin fühlt.
Würde man nicht denken, wie derb der sich anfühlen kann.

Sandig?

Überraschend fest. Wenn man zum Beispiel
die ganze flache Hand
auf den Jeansstoff legt.
Wie der da so unter der flachen Handfläche liegt,
dieser Stoff einer Jeans.

Aber selbst nur unter dem Zeige- und Mittelfinger
fühlt sich so ein Jeansstoff sehr fest an.
Wenn man nur mit dem Zeige-und Mittelfinger über den Stoff streicht.
Dann auch mal ganz leicht drückt.
Oder zwischen Daumen und Zeigefinger.
Dazwischen also. Stabil eben.

Wie Jeansstoff. Es ist ja auch Jeansstoff.

Oder wenn man ihn einfach nur so auf dem Daumen fühlt diesen Stoff.
Ihn mit dem Daumen leicht anhebt.
Wenn der Stoff auf dem ganzen Daumen liegt.
Wenn man ihn mit dem Daumen so leicht hochhebt.
Mit der Oberseite des Daumens.

Die Kante so leicht anhebt.

Die Kante. So ein Stoff hat ja auch eine Kante –

– den Saum

den fühlt man dann zwischen Daumen und Zeigefinger,
wenn man ihn dazwischen nimmt, das gelingt auch,
dann kann man den Saum, die Kante, auch so zwischen Daumen und Zeigefinger einklemmen.

Ihn säumen. Den Stoff. Die Kante halten.

Man kann diesen Stoff einer Jeans auch nur mit zwei oder drei Fingern berühren.
Auch leicht drauf drücken. So dass er also direkt unter den zwei oder den
drei Fingern liegt. Dann fühlt man ihn auch, den Jeansstoff.

Wie sich so ein Jeansstoff anfühlt – so derb.
Aber doch wie Stoff.

Oder einfach die ganze flache Hand auf den Jeansstoff legen.
Dann spürt man den ganzen Stoff an der Handinnenfläche.
Die Hand liegt auf dem Stoff.

Eine echte Abwechslung dann, ein ganz neues Gefühl gibt sich,
wenn man den Stoff auf der Oberseite der Finger spürt.

Auf der Oberseite der Finger fühlt er sich beinahe noch rauer an, der Stoff.
Zunächst nur auf der Oberseite des Zeigefingers.

So auf dem Knöchel.

Oder man kann ihn auch über die Oberseite
von zwei oder drei Fingern gleiten lassen,
den Stoff mit der Kante.
Die Kante mit den Knöcheln anheben.

Dann lässt man ihn mit der Kante über die Knöchel gleiten
von vier oder fünf Fingern.

Irgendwann dann über den ganzen Handrücken.

Wenn der Jeansstoff über dem Handrücken liegt, gleitet:
Dann fühlt er sich noch einmal besonders derb an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s